Auslaufende Sozialbindungen – Modernisierung und Mietsteigerungen

Veröffentlicht: 17. Februar 2011 in AG-Mieten, Presse, Propaganda, SAGA GWG
Schlagwörter:, , ,

Anlässlich der 2ten Konferenz zur sozialen Spaltung (den zynischen Titel haben wir uns nicht ausgedacht) berichtete der NDR gestern im Hamburg-Journal (hier bei youtube) über die Lage der Hamburger MieterInnen. An einem konkreten Beispiel wird gezeigt wie Menschen mit wenig Geld, unter anderem durch Modernisierungen, aus ihren angestammten Wohnungen verdrängt werden, weil sie diese nach der Modernisierung nicht mehr bezahlen können.

Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Menschen, gerade in Hamburg, in prekären Beschäftigungsverhältnissen arbeiten (Niedriglohn (Artikel von 2008!!!), Zeit- und Leiharbeit usw.) nimmt die Zahl der Betroffenen, die immer weiter nach unten und außen abgedrängt werden, dramatisch und schnell zu.

Die Politik, die diesen Zustand mit geschaffen hat, ist unfähig eine Lösung zu finden. Es wird zu oft dabei belassen, die Realität als „garnicht so schlimm“ um zu definieren, anstatt sich gemeinsam mit den Menschen um echte Lösungen zu bemühen und aus den Fehlern der Vergangeheit zu lernen.

Advertisements
Kommentare
  1. […] gestern abgehaltenen „2ten konferenz zur sozialen spaltung“ gesprochen. die ag-mieten resümiertdass die mieten in hamburg steigen und gleichzeitig die arbeitsverhältnisse prekäre […]