Hilfe bei konkreten Problemen

Die AG-Mieten hat nicht das Ziel, Menschen mit ganz konkreten Miet- und Wohnungsproblemen zu beraten!
Wer Probleme mit dem Vermieter oder Behörden hat, wer von einem drohenden Zwangsumzug betroffen ist, kann sich aber anderweitig informieren.

Bei Mietproblemen
Auf jeden Fall empfiehlt es sich, eine persönliche Beratung bei einem Mieterverein in Anspruch zu nehmen. Eine Mitgliedschaft, evtl. inklusive eines Rechtsschutzes, lohnt sich in den meisten Fällen.
Mietervereine „Mieter helfen Mietern Hamburg“„Mieterverein zu Hamburg“

Wer auf Unterstüzungsleistungen angewiesen ist, findet hier wichtige Informationen, auch zu rechtlichen Fragen:
Tacheles – Aktuelle Informationen zum Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe und Grundsicherung
Labournet, Treffpunkt für Ungehorsame mit und ohne Job
Ratgeber zum Wohnen unter Hartz IV: MhM
MhM Beratung für Hartz IV-Bezieher_innen

Bei einem drohenden Zwangsumzug in Hamburg, helfen diese Seiten weiter.
Fachanweisung zu § 29 SGB XII
Höchstwerte zu den Kosten der Unterkunft vom 01.07.2007 (Gz.: SI 212 / 112.22-1-1-1). Stand 08.03.2010.

Fachanweisung zu § 22 SGB II
Höchstwerte zu den Kosten der Unterkunft vom 01.07.2007 (Gz.: SI 212/ 112.22-1-1-1). Stand 08.03.2010.

Arbeitshilfe zu § 22 SGB II
Kosten der Unterkunft – Kosten für die Warmwasseraufbereitung (Gz. SI 213 / 112.22-2-2), Stand 01.10.2009.

Angebot für Gagfah Mieter_innen

Advertisements